Zum Inhalt springen

Legend of the Keeper

Hundstage in Oberösterreich. Das Thermometer klettert immer weiter nach oben und versucht Rekorde zu brechen. Während viele Menschen sich im Schatten davor fürchten den Aggregatzustand: flüssig zu erreichen, springt in einem Garten in Steyr ein Junge immer wieder von links nach rechts, um sich dann todesmutig in einen scharf geschossenen Ball zu werfen. 

Felix ist knapp 14 Jahre und hat neben der Leidenschaft fürs Theater auch den Sport für sich entdeckt. Schon in jungen Jahren wollte er an Wettkämpfen teilnehmen, am liebsten im Fußball, Federball und auch Tischtennis, jedoch wurde dieser Traum nie Wirklichkeit, da der Größenunterschied zur Konkurrenz jede Chancengleichheit zerstörte. Die World Dwarf Games eröffnen dem jungen Mann aber die Möglichkeit ein Duell auf Augenhöhe zu führen. 

„Natürlich erhoffe ich mir eine schöne Zeit, im Idealfall sogar eine Medaille“. 

Der Siegeswille ist groß, die Motivation für Edelmetall ist klar zu erkennen und dennoch kann er auch abseits vom möglichen Erfolg einen weiteren Vorteil ausmachen: 

„Bei den World Dwarf Games kann ich mit Kleinwüchsigen aus aller Welt Kontakt knüpfen, das wird sicher spannend“. 

Vorrangiges Ziel bleibt aber für Österreich das Tor zu hüten und nebenbei im Tischtennis und in der Leichtathletik die Chance aufs Podest zu wahren. Dafür drücken wir ihm natürlich kräftig die Daumen. 

Autor: Alexander Pilsz

Kategorien

DwarfSport

Schlagwörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: